NewsNews

56. traditionelle Seniorenrunde des Bayerischen Roten Kreuzes am 06.01.2019 in Collenberg

<p><b>Collenberg.</b> Die traditionelle Seniorenrunde des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Kreisverband Miltenberg-Obernburg fand dieses Jahr bereits zum 56. Mal statt. Wie immer am Dreikönigstag fanden sich heuer um die  200 Mitglieder und Ehrengäste in der Südspessarthalle in Collenberg ein. </p> <p> </p> <p><b>Rückblick </b></p> <p>Nach der Begrüßung des örtlichen Bereitschaftsleiters Roland Geis folgte traditionsgemäß die Ansprache der stellvertretenden Vorsitzenden Ihre königlichen Hoheit (I.K.H.) Fürstin Anastasia zu Löwenstein. Sie  nutzte die Gelegenheit um einen Blick auf die Ereignisse im vergangenen Jahr zu werfen. Zu Beginn des Jahres fand im mittelfränkischen Fürth ein Blaulichtempfang statt, bei dem 67 Einsatzfahrzeuge von Innenminister Joachim Herrmann an zahlreiche Hilfsorganisationen in ganz Bayern übergeben wurden. Zwei davon gingen an die Katastrophenschutzeinheiten des BRK-Kreisverbandes Miltenberg-Obernburg und sind nun in den Bereitschaften Eschau und Leidersbach stationiert. Diese dienen im Schadensfall zur Beförderung einer großen Anzahl verletzter Personen. Desweiteren leisteten die Einheiten der Schnell-Einsatz-Gruppen und der Bereitschaften auch 2018 wieder wertvolle Hilfe. So lag eine der Hauptaufgaben, bei den zahlreichen Bränden im Landkreis Miltenberg, darin die Helfer zu verpflegen. Dies konnte dank des Engagements der Schnell-Einsatz-Gruppe Mitte, die für die Verpflegung zuständig ist immer gewährleistet werden. Ein ebenso großes Engagement zeigten die Ehrenamtlichen schon im neuen Jahr bei einem Einsatz in der Firma Alcon in Großwallstadt. Dort galt es nach einem Gefahrenstoffaustritt die 14 leicht verletzten Personen zu versorgen und in nahegelegene Praxen oder Krankenhäuser zu befördern. Dieser Einsatz wurde durch ehrenamtliche Helfer durchgeführt, ohne den öffentlich rechtlichen Rettungsdienst zu beeinträchtigen. Hier zeigen sich die Vorteile des komplexen BRK-Hilfeleistungssystems.  </p> <p><b>Vorschau </b></p> <p>Im Anschluss ging Ihre königliche Hoheit noch auf die Eröffnung der Rettungswache in Sulzbach ein, der Termin ist am Samstag, den 02. Februar 2019. Neben den Standorten Obernburg, Miltenberg, Stadtprozelten, Amorbach und Hobbach sei Sulzbach der sechste im Landkreis Miltenberg. Dieser sorgt für eine weitere Verbesserung der Bürger im gesamten bayerischen Untermain. Aber auch die Einweihung des Neubaus in der Römerstraße 93a in Obernburg mit der Tagespflege „Sonnenschein“ (aktuell am Stiftshof, Obernburg) und dem Rotkreuz+Laden (aktuell in der Sportplatzstraße 13, Großwallstadt) stehen bald bevor. Der Termin hierfür ist am Wochenende vom 25.-26. Mai 2019 geplant. </p> <p>Abschließend bedankte sich die stellvertretende Vorsitzende bei unserem Landrat Jens Marco Scherf für die stets gute Zusammenarbeit mit der Landkreisverwaltung. Der größte Dank ging selbstverständlich an die Rotkreuzler für Ihr teilweise jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement, denn ohne Sie wäre die Bewältigung von größeren Schadensereignissen nicht denkbar und unserer Gesellschaft würde nicht funktionieren. </p> <p>In den folgenden Grußworten von Landrat Jens Marco Scherf, dem Landtagsabgeordneten Berthold Rüth (Mitglied der BRK-Vorstandschaft), sowie dem neuen Bezirksgeschäftsführer von Unterfranken Harald Erhard und Bürgermeister Karl-Josef Ullrich (Gemeinde Collenberg) stand eindeutig der Dank an die langjährigen ehrenamtlichen Mitglieder im Vordergrund. Landrat Jens Marco Scherf zeigte sich sehr erkenntlich, dass bei uns im Landkreis die Hilfe am nächsten noch einwandfrei funktioniere und ein wichtiges Fundament der Gesellschaft sei.</p> <p> </p> <p>Nun folgten die Ehrungen für 25- und 40-jährige treue und selbstlose Mitarbeit im Dienste des Bayerischen Roten Kreuzes mit der BRK-Ehrennadel in Silber bzw. Gold. Desweiteren wurden zwei Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze verliehen. Die Ehrungen nahm I.K.H. gemeinsam mit der Kreisbereitschaftsleitung Thomas Kling sowie Holger Frieß und dem Vorsitzenden Dr. Thomas Rothaug vor. </p> <p> </p> <p>Beim gemeinsamen Abendessen konnten die Mitglieder und Gäste den Nachmittag ausklingen lassen.</p> <p> </p> <p>Abgerundet wurde die Veranstaltung mit der musikalischen Umrahmung der Musikgruppe „Spätlese“ aus Kleinheubach, die mit bekannten Liedern begeisterte. Auch die Sternsinger aus Collenberg unter der Leitung von Anja Mücke konnten ihre Segenswünsche überbringen. </p> <p> </p> <p>Die traditionelle Seniorenrunde wurde von der Bereitschaft Collenberg unter Mithilfe der Bereitschaft Dorfprozelten und der Servicestelle Ehrenamt und den ca. zehn Auszubildenden des Kreisverbandes ausgerichtet. Vielen Dank an alle Helfer/innen, die diesen Nachmittag für die Seniorinnen und Senioren des BRK zu einem schönen Tag gemacht haben. </p> <p>Text: Linda Hock</p> <p>Bild: Carmen Stripp u. Linda Hock </p> <p> </p> <p>Ausgezeichnet wurden mit der</p> <p><b>BRK-Ehrennadel in Silber für 25-jährige Dienstzeit</b></p> <p>Frau Gisela Becker</p> <p>Frau Christiana Debor</p> <p>Herr Stefan Fischer</p> <p>Frau Gertrud Gramlich</p> <p>Herr Matthias Heider</p> <p>Herr Christian Laich</p> <p>Herr Michael Markert</p> <p>Herr Thomas Mielewczyk</p> <p>Herr Stefan Stenger</p> <p>Herr Robert Zöller</p> <p><b> </b></p> <p><b>BRK-Ehrennadel in Gold für 40-jährige Dienstzeit</b></p> <p>Herr Rudolf Abb</p> <p>Herr Karl Ackermann</p> <p>Frau Sabine Aulbach</p> <p>Herr Dietmar Bauer</p> <p>Herr Winfried Blankart</p> <p>Frau Brigitte Fersch</p> <p>Herr Heinz Giegerich</p> <p>Herr Klaus Göhler</p> <p>Herr Hermann Hahn</p> <p>Herr Edmund Heiter</p> <p>Frau Waltraud Heß</p> <p>Frau Iris Holzmeister</p> <p>Frau Christel Kaufmann</p> <p>Frau Elisabeth Keller</p> <p>Herr Dieter Kraus</p> <p>Herr Dieter Kurz</p> <p>Frau Monika Lambert</p> <p>Herr Joahnnes Leidenbauer</p> <p>Herr Ludwig Link</p> <p>Herr Volker Mayer</p> <p>Frau Cornelia Muschik</p> <p>Herr Jürgen Schnabel</p> <p>Herr Peter Schuck</p> <p>Herr Werner Schuck</p> <p>Herr Gregor Stuckert</p> <p>Frau Birgitt Wießmann</p> <p>Herr Egon Zöller</p> <p>Frau Heike Zorn</p> <p><b>DRK-Ehrennadel in Gold für 60-jährige Dienstzeit</b></p> <p>Herr Hermann Schuck </p> <p> </p> <p><b>Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze</b></p> <p>Frau Michaela Schwind</p> <p>Frau Sandra Wolfram </p>

zum Anfang