gb_ILS_31.jpg
Unser TeamUnser Team

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Aufgabengebiet
  2. Bereitschaft Großheubach
  3. Unser Team

Unsere ehrenamtliche Helfer

Die Ehrenamtlichen der Bereitschaft Großheubach unterstützen den Blutspendedienst des BRKs und bilden Ersthelfern aus. Sie stellen den Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen, versorgen Verletzte nach einem Verkehrsunfall und sorgen für die psychologische Betreuung von Betroffenen. Fehlt es an Notunterkünften oder müssen Mahlzeiten zubereitet werden, sind unsere Ehrenamtlichen zur Stelle.

  • Alexander Kremer - stlv. Bereitschaftsleiter
    BRK Großheubach

    Name: Alexander Kremer

    Alter: 27

    Beim BRK seit: inklusive JRK 17 Jahre

    Beruf: Doktorand

    Hobbys: Joggen, Kino, Ski fahren

    Du bist Stellvertretender Bereitschaftsleiter, was sind deine Aufgaben in dieser Position?

    Meine Hauptaufgabe ist es unseren Bereitschaftsleiter Korbinian Zipf in der Leitung der Bereitschaft zu unterstützen und ihn bei öffentlichen Anlässen zu vertreten. Desweitern sorge ich dafür, dass unsere Mitglieder stets motiviert sind und sich im Kreise der Gemeinschaft wohl fühlen. Natürlich gilt es dafür im Hintergrund viel Bürokratie zu erledigen, umso mehr freut es mich, wenn die geplanten Aktion bei unseren Mitgliedern gut aufgenommen werden.

    Du hast schon viele Situationen und Aufgaben für die Bereitschaft gemeistert. Welche ist dir dabei besonders im Gedächtnis geblieben?

    Die Organisation unseres Rot Kreuz Festes stellt jedes Mal aufs Neue einen großen organisatorischen Aufwand dar, umso mehr freut es mich, wenn das Fest in der Bevölkerung so gut aufgenommen wird. Die ganze Organisationsarbeit ist zum Glück nicht mein alleiniger Verdienst, hier zeigt sich was im Team alles erfolgreich erledigt werden kann.

    Beschreibe in einigen Sätzen warum sich neue Mitglieder besonders wohl in unserer Bereitschaft fühlen werden.

    Wir sind ein junges dynamisches Team, welches aber durch unsere langjährigen Mitglieder tatkräftig unterstützt wird. Mit unserem Teamgeist haben wir bisher jede Aufgabe gemeistert. Neue Mitglieder werden stets schnell ins Team integriert und können sich bei uns in einem großen Spektrum kostenfrei weiterbilden. Der Spaß kommt dabei uns nie zu kurz und was gibt es schöneres als anderen Menschen in Notsituationen zu helfen?

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Weil ich mich im Fall der Fälle voll auf meine Kollegen/innen voll und ganz verlassen kann, weil jeder für jeden da ist.

  • Michèle Bernard
    BRK Großheubach

    Name: Michèle Bernard

    Alter: 29

    Beim BRK seit: 2006

    Beruf: Verwaltungsfachangestellte

    Hobbys: BRK, Tauchen, Feuerwehr

    Wie lange bist du beim Bayerischen Roten Kreuz und wie bist du zur Bereitschaft Großheubach gekommen?

    Bereits in der Grundschule und später in der Realschule war ich im Schulsanitätsdienst tätig. Dieser freiwillige Kurs machte mir so viel Spaß, dass ich das es als Hobby weiter führen wollte. Daher bin ich nach meiner Schulzeit in das BRK eingetreten. 2010 wechselte ich in die Bereitschaft Großheubach, da ich hier

    Du hast schon viele verschiedene Ausbildungen beim BRK absolviert, was fasziniert dich daran?

    Für fast jeden gibt es das passende Thema, egal ob Medizin, Technik, Kochen oder IT.  Daher nützten einem nicht nur die Fortbildungen für das Rote Kreuz etwas, sondern auch für den Berufsalltag.

    Du hast schon viel erlebt auf den verschiedensten Sanitätsdiensten, doch welcher Wachdienst ist dir besonders im Gedächtnis geblieben und warum?

    Seit ein paar Jahren, bin ich auf einem Technofestival zum Sanitätsdienst. Diesen Dienst machen viele Rote Kreuz Einheiten aus den verschiedensten Bundesländern. Das Schöne an diesem Dienst ist, egal woher  der Helfer ist, man fühlt sich wohl, es ist ein Team. Mit den verschiedensten Helfern besteht jetzt noch Kontakt und man freut sich darauf im nächsten Jahr sich wiederzusehen.

    Beschreibe in einem Satz, warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Ich fühle mich in der Bereitschaft Großheubach wohl und kann mit Freunden lachen.

  • Giuseppe Franchina
    BRK Großheubach

    Name: Giuseppe Franchina

    Alter: 20

    Beim BRK seit: 2016

    Beruf: Bufdi beim BRK KV Miltenberg-Obernburg

    Hobbys: Feuerwehr, BRK

    Was fasziniert dich generell am BRK und am Helfer vor Ort (HvO)?

    Es ist ein gutes Gefühl Menschen in einer Notsituation helfen zu können.

    Als du aus Italien nach Deutschland gezogen bist, bist du relativ schnell dem BRK Großheubach beigetreten. Hat dir dies geholfen dich schneller in Deutschland zurecht zu finden?

    Es hat mir geholfen neue Leute kennen zu lernen und gute Freundschaften bilden zu können.

    Unsere Bereitschaft ist auf vielen verschiedenen Veranstaltungen um den Sanitätsdienst zu stellen. Was ist dir bei einem solchen Dienst besonders in Erinnerung geblieben?

    Die kameradschaftlichen Erfolgserlebnisse bei den Diensten und die Dankbarkeit der Menschen, dass wir da sind um zu helfen.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Die Bereitschaft ist für mich wie eine zweite Familie in Deutschland.

     

     

  • Markus Heckl
    ©BRK Großheubach

    Name: Markus Heckl

    Alter: 32

    Beim BRK seit: 2013

    Beruf: Bürokaufmann

    Hobbys: Geocaching, BRK, JRK

    Du bist bei uns im Jugendrotkreuz (JRK) tätig, was fasziniert dich bei der Arbeit mit unseren Jugendlichen?

    Ich finde es toll, wenn sich junge Menschen für das Gemeinwohl interessieren und auch gerne was dazu lernen möchten. Den Spaß, den Sie dabei haben ist einfach super und animiert mich immer weiter zu machen.

    Neben dem JRK engagierst du dich auch als Erste Hilfe Ausbilder und fährst regelmäßig ehrenamtlich im Rettungsdienst mit, was bereitet dir die größte Freude?

    Die größte Freude bereitet mir in der Ausbildung, wenn man merkt, dass jemand etwas wissen möchte und mit Feuer und Flamme dabei ist. Aber auch die Tatsache, dass die Teilnehmer hinterher sicherer im Umgang mit Hilfsbedürftigen sind und helfen, wenn es darauf ankommt.

    Im Rettungsdienst finde ich es schön Menschen helfen zu können, die auf Hilfe angewiesen sind und die Dankbarkeit die man von vielen entgegengebracht bekommt.

    In deiner langjährigen Tätigkeit im BRK hast du sicher schon einiges erlebt, doch was schätzt du am meisten in dieser Zeit?

    Die Freundschaften die sich auch dort gebildet haben. Man lernt sehr viele unterschiedliche Charaktere kennen und doch haben alle ein gemeinsames Ziel. Hier ist eine starke Gemeinschaft die einem auch unterstützt und auf die man sich verlassen kann.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Ich wurde sofort herzlich aufgenommen und ich fühle mich einfach Wohl in der Gemeinschaft.  

  • Tim Kirchmann
    BRK Großheubach

    Name:  Tim Kirchmann

    Alter:   20 Jahre

    Beim BRK seit: 01.07.2017

    Beruf: Rettungssanitäter beim BRK KV MIL-OBB

    Du bist erst seit ca. 6 Monaten bei uns in der Bereitschaft, wie wurdest du bei uns aufgenommen?

    Ich wurde von einigen Mitgliedern in die Tätigkeiten der Bereitschaft eingewiesen und sofort sehr gut aufgenommen.

    Du hast unsere neue Webseite aufgebaut. Wie findest du es, dass es im Roten Kreuz nicht nur um medizinische Themen geht?

    Ich finde beim Roten Kreuz bekommt man die Möglichkeit, sein bisheriges Wissen, auch wenn dieses nicht auf der Medizin basiert einzusetzen. Da es viele einzelne Mitglieder mit jeweils eigenen Talenten gibt, fällt es in der Gemeinschaft auch gar nicht schwer Dinge wie Beispielsweise die neue Homepage umzusetzen, was natürlich auch ein Erfolgserlebnis für das gesamte beteiligte Team ist.

    Wie würdest du unseren Teamgeist innerhalb der Bereitschaft beschreiben?

    In unserer Bereitschaft herrscht ein sehr guter Teamgeist. Mitglieder unterstützen sich gegenseitig, treffen sich in ihrer Freizeit um sich weiterbilden und auch für andere gemeinsame Tätigkeiten. Wenn man bei bestimmten Themen Schwierigkeiten im Verständnis hat, findet man schnell jemanden der das Thema beherrscht und es auch gerne erklärt.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Durch die Bereitschaft habe ich die Chance mich mit Freunden zu treffen, und zugleich Gutes für das Allgemeinwohl zu tun.

  • Franziska Mairon
    BRK Großheubach

    Name: Franziska Mairon

    Alter: 22

    Beim BRK seit: 2014

    Beruf: Rettungssanitäterin

    Hobbys: Sportschießen, Musikfestivals

    Wie lange bist du jetzt schon beim BRK und wie bist du zur Bereitschaft Großheubach gekommen?

    2014 absolvierte ich einen Bundesfreiwilligendienst und bin seither Mitglied beim BRK. Durch meinen stellvertretenden Wachleiter, welcher mich für die Bereitschaft begeistern konnte, bin ich seither nun auch dort Mitglied.

    Was kostet es dich die Bereitschaft Großheubach zu unterstützen und was bringt es dir ein?

    Es kostet mich viel Freizeit welche ich jedoch gerne für die Bereitschaft aufbringe, denn die Arbeit dort, gemeinsam mit meinem Team bereitet mir viel Freude. Die Dankbarkeit vieler Menschen spielt hierbei eine große Rolle für mich.

    Was war der weitest entfernteste Sanitätswachdienst von Großheubach aus für dich und warum hat sich die Anreise gelohnt?

    Im letzten Sommer war ich mit einer Kollegin auf dem "Summer Breeze" in Dinkelsbühl. Die Anreise dorthin betrug ca. 180km. Da ich dort selbst bereits als Gast war, freute ich mich besonders auf diese Absicherung. Nicht nur die Besucher sondern auch die Kollegen der anderen Bereitschaften waren bei bester Laune.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Viele meiner Kollegen sind bereits zu meinen Freunden geworden, des Weiteren fühle ich mich dort auch wohl und verbringe dort gerne meine Freizeit.

     

     

  • Luisa Waldschmitt
    BRK Großheubach

    Name: Luisa Waldschmitt

    Alter: 21

    Beim BRK seit: 2008

    Beruf: Industriekauffrau

    Hobbys: Fußball, Saxophon

    Warum stehst du nachts auf, wenn der Melder für einen ehrenamtlichen Helfer vor Ort(HvO) Einsatz klingelt?

    Um Menschen zu helfen, die sich in einer Notsituation befinden und so vielleicht vor allem durch die kurze Anfahrtszeit Menschenleben retten zu können.

    Du bildest dich gerade ehrenamtlich zur Rettungsdiensthelferin fort. Warum opferst du dafür mehrere 100 Stunden Freizeit?

    Mich interessiert die Medizin und die Rettung. Mir macht es Spaß mich in diesem Gebiet weiterzubilden. Durch die bessere Ausbildung fühle ich mich auch bei Einsätzen sicherer und kann hoffentlich noch besser helfen. Auch im privaten Bereich und auf der Arbeit ist es gut, wenn man sich in diesem Gebiet auskennt.

    Du bist erst seit wenigen Wochen bei uns in der Bereitschaft, wie wurdest du bei uns aufgenommen?

    Ich wurde gleich super aufgenommen und habe neue Freunde gefunden. Auch die ersten Dienste haben großen Spaß gemacht. So konnte ich mich sehr schnell in Großheubach einleben.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Mir gefällt die Gemeinschaft untereinander in der Bereitschaft und so kann ich auch anderen Menschen helfen.

  • Tamina Haas
    ©BRK Großheubach

    Name: Tamina Haas

    Alter: 21

    Beim BRK seit: April 2010

    Beruf: Dualer Student: Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, Studium: Gesundheits- und Pflegewissenschaften

    Hobbys: tanzen, sowie ehrenamtlich tätig in der Bereitschaft und   im Rettungsdienst    

    Du wohnst in Altenbuch. Weshalb hast du dich für die Bereitschaft Großheubach entschieden?

    In der Bereitschaft Großheubach habe ich viele Freunde gefunden. Zusammen sind wir ein super Team. Es gibt mir ein positives Gefühl Menschen in Notlagen helfen zu können. Dafür ist mir auch der Weg nach Großheubach nicht zu weit.  

    Du hast vor kurzem die Qualifikation zu Rettungssanitäter erworben. Was hat dich hierzu angetrieben?

    Ich bin schon als Kind im Jugendrotkreuz aktiv gewesen. Ich wollte mich einfach immer weiter qualifizieren, weil mich die Medizin sehr interessiert und mir die Arbeit im Roten Kreuz viel Spaß macht.  

    Du arbeitest im Krankenhaus, was motiviert dich neben deiner dortigen Tätigkeit dich zusätzlich in der Bereitschaft zu engagieren?

    Ich war schon immer begeisterter Rotkreuzler. Mir macht die Arbeit mit Menschen Spaß. Es stimmt mich positiv, wenn ich mein Wissen nutzen kann, um Menschen in Not zu helfen. Deshalb freut es mich, wenn ich mich auch in meiner Freizeit in der Bereitschaft engagieren kann.  

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Mit einer tollen Truppe macht eben jeder Sanitätsdienst oder jeder andere Veranstaltung, bei der wir präsent sind, Spaß.

     

     

  • Marius Kempf
    BRK Großheubach

    Name: Marius Kempf

    Alter: 28

    Beim BRK seit: 2010

    Beruf: Rettungsassistent / zur Zeit Ergänzungslehrgang zum Notfallsanitäter

    Hobbys: Zeit mit Familie und Freunden verbringen, Joggen, Rad fahren, Geocachen, Lesen und natürlich Zeit in und mit der Bereitschaft verbringen.

    Du warst maßgeblich mitverantwortlich bei dem Aufbau der SEG Transport OST. Freust du dich zu sehen wie sinnvoll und nützlich die SEG Transport Ost für die Bevölkerung mittlerweile ist?

    Ja, damals noch in der Bereitschaft Collenberg. Ich habe damals das dortige Einsatzfahrzeug, welches vom Regelrettungsdienst übernommen wurde, hergerichtet und die Einsatzkonzepte zusammen mit Korbinian Zipf erstellt! Die ersten Einsätze gab es ja bereits für die SEG Transport Ost und es ist schön zu sehen, das die Arbeit und Mühe, welche man in dieses Projekt gesteckt hat, durch die Einsatzkräfte in Form von Einsätzen fortgeführt werden kann und wir durch diese Einheit im Bedarfsfall für die Bevölkerung da sein können!

    Wie bist du zum Roten Kreuz gekommen?

    Nach meiner Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung, habe ich 2010 meinen Zivildienst im Rettungsdienst an der Rettungswache in Miltenberg geleistet. Da ich schon von Kindheitstagen an, mit ca. 9 Jahren zu meinen Eltern gesagt habe "Ich will mal Rettungsassistent werden", war somit mein Weg vorbestimmt.

    Du hast bei uns auch schon die ein oder andere Ausbildung gehalten, freut es dich zu sehen wie dein Input bei uns aufgenommen wird und was motiviert dich deine Kameraden/innen auszubilden?

    Die Ausbildung meiner Kameradinnen und Kameraden liegt mir sehr am Herzen. Ich finde es toll wenn an einem Ausbildungsabend der Zeitplan nicht aufgeht. Aber nicht weil ICH falsch geplant habe, sondern weil die Kameradinnen und Kameraden so gut mitmachen und es dadurch zu einer interaktiven, lebhaften, lustigen, lehrreichen und interessanten Ausbildung kommt.

    Beschreibe in einem Satz warum du viel Spaß und Freude bei der Bereitschaft Großheubach hast.

    Weil wir einfach eine tolle, einzigartige, fröhliche, zusammenhaltende und bunt gemischte Truppe sind!